2018

18.11.2018:  Besuch bei Bellis

Bellis aus unserem B-Wurf mit der schönen, recht dunklen Gesichtsmaske war schon als Welpe eine kleine Granate. Sie  ist es auch heute noch: eher klein, extem schnell, sehr aktiv, immer freundlich: einfach ein lustiger, netter Hund! Mama Bea und die Jungs hatten nichts an ihr auszusetzen.

Carlotta vom Sorenfelde, manchmal auch Monster genannt 😆

17.11.2018  Bruni in Dortmund

Bruni hat erneut eine große Ausstellung mit Bravur hinter sich gebracht. Natürlich sind wir darauf besonders stolz. Aber zu dieser Ausstellung gibt es ein so schönes Video, dass ich es hier zeigen möchte für all diejenigen jetzigen und künftigen Hundebesitzer, die vielleicht doch einmal überlegen, ob ihr Hund nicht für die Zucht geeignet ist.  Da es so wenige Entlebucher gibt, wäre das eine wirklich lobenswerte, großartige Leistung. Diese schöne Rasse kann nur überleben, wenn wir immer wieder neue Hunde – Rüden und Hündinnen – in die Zucht  bringen. Eine der Voraussetzungen sind zwei erfolgreiche Ausstellungen. Wie diese ablaufen sollen im Idealfall,  zeigt das Video mit Bruni und Frauchen Petra:  Frauchen führt den Hund an durchhängender Leine (!) in den Ring, begrüßt kurz den Richter und läuft mindestens eine Runde. Der Richter möchte dabei ein Team sehen und die Erscheinung und die Gangart des Hundes beurteilen. Anschließend überprüft er das Gebiß des Hundes (auf Zahnfehler) und die Rute (keine Knickrute) und schickt das Team los, eine Diagonale zu laufen. Dabei sieht er besonders gut, wie der Hund sich bewegt. Schließlich muß der Hund vor dem Richter stehen, damit der alle physisch entscheidenden Dinge beurteilen kann (Kopf, Augenform, Fell, Rutenhaltung etc.). Hierüber gibt es schließlich einen Richterbericht und eine Note. Im besten Fall – wie hier bei Bruni – ein vorzüglich. Starten mehrere Hunde in derselben Altersklasse, wird eine Rangordnung vom Richter festgelegt. Bruni war erste, V1 :-). Super gemacht, unsere souveräne Bruni!

Sowohl Petra als inzwischen auch Bruni sind Ausstellungsprofis. So makellos wie hier wird es nicht immer laufen. Es gehört eine Menge Arbeit dazu, den Hund so zu erziehen, dass er im richtigen Tempo entspannt mit seinem Menschen läuft, nicht ausbricht und rumspringt, dass er stehen bleibt und es zuläßt, sich von einem fremden Menschen ins Maul schauen oder überhaupt anfassen zu lassen. Erschwerend kommt bei einer internationalen Ausstellung wie in Dortmund hinzu, dass sie in einer Halle stattfindet (extrem laut), die Ringe eng sind und meist weit mehr als 1.000 Hunde am selben Tag anwesend sind. Angenehmer sind sicher die kleineren Ausstellungen im grünen Außenbereich. Die Leichtigkeit in diesem Video ist nicht selbstverständlich, aber auch kein Hexenwerk. Ich finde ja immer, dass es ein gutes Team auszeichnet, wenn gemeinsam ohne Druck gearbeitet werden kann. Mich schockieren Hundeplätze, auf denen mit Gebrüll, Nackenruck und Ungeduld „gearbeitet“ wird. Auch bei Ausstellungen sehe ich leider immer wieder „Teams“, bei denen der Hund Meideverhalten zeigt, d.h. nur weg will, keine Verbindung zu seinem Menschen hat und erkennbar gestreßt ist. Das muß und darf nicht sein. Hier sieht man, dass es beiden Spaß macht! Das Ergebnis ist ein sehr schöner Richterbericht und die Anwartschaft auf einen Champion-Titel.

11.11.2018  Bruni in Karlsruhe

Frauchen Petra hat Bruni vom Sorenfelde auf der Internationalen Rassehundeausstellung in Karlsruhe präsentiert und in der offenen Klasse ein V2 (vorzüglich, 2. Platz) erreicht! Herzlichen Glückwunsch 🙂

Cooper und die Katzen

Ich bin bei Begegnungen Hund und Katze immer sehr vorsichtig, aber die beiden Hausgenossinnen von Cooper, Katze Rossi und Katze Frieda, sind etwas Besonderes. Wir freuen uns, dass das Zusammenleben so reibungslos funktioniert. Hier ein zärtliches Video von Cooper und Katze Frieda.

Mittwoch,  7.11.2018

Im Hause Sorenfelde gab es ein kleines Geschwistertreffen: Charlie und Cooper, die beide nicht sehr weit von uns entfernt leben, waren zu Besuch und haben eine Stunde lang fröhlich und sehr nett – auch wenn das Video etwas engagiert klingt – miteinander gespielt. Es kam Beas Lotta aus dem B-Wurf noch dazu. Die drei „Jungen“ waren sich gleich einig.

Montag,  5.11.2018

Nachdem es unserem 13jährigen Donald im Sommer nicht gut ging und wir ernsthaft Sorgen hatten, ob er Weihnachten noch bei uns sein wird, freuen wir uns im Moment umso mehr, dass der alte Herr extrem fröhlich ist und gut läuft. Er schmust mit seiner Bea, leider auf dem Sofa, wo er das eigentlich nicht darf. Aber unser Oldie erarbeitet sich langsam aber sicher Sonderrechte. Das Spiel der beiden war einfach zu nett.

Oktober/November 2018:  allen C-Welpen geht es gut 🙂

Wir freuen uns über zahlreiche Bilder „unserer“ Cs. Sie sind nun vier Monate alt und entwickeln sich prima.

Cooper ist im neuen Zuhause perfekt angekommen. Leider ist es ihm doch nicht vergönnt, einen männlichen Gefährten neben sich zu haben. Freddy, der so nette Entlebucher-Rüde, ist leider wenige Wochen nach Coopers Einzug sehr überraschend an Knochenkrebs gestorben. Cooper erlebt die große weite Welt nun mit seinen Leuten und den beiden Katzen. Der Flughafen und auch das Warten vor einer Umkleidegarderobe kann ihn nicht aus der Ruhe bringen. Selbst bei Seminaren von Frauchen hat er mustergültig neben ihr gelegen und gewartet.

Carlotta in der Eifel mit Socke, ihrer Kumpanin im selben Haushalt. Lotta hat manchmal eigene Vorstellungen von ihrem Korb und albern ist sie auch gerne

Cara Elli am Strand

Auch Charlie liebt den Strand (und ihr Zuhause mit neuem Geschirr)

22.7.2018:  Bruni in Babenhausen

Bruni ist in der LG-Schau Bayern-Süd des SSV in Babenhausen ausgestellt worden und hat mit Vorzüglich 1 abgeschnitten (V1 Anw. VDH/CAC). Herzlichen Glückwunsch an Bruni und Frauchen Petra, super gemacht!

7.7.2018:  Die Cs sind da: 1 Rüde und 3 Hündinnen 🙂

Alle vier und Mama Ayla sind wohlauf. Näheres unter C-Wurf

2.7.2018:   Die Wurfkiste ist aufgebaut, alles ist bereit!

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben wir die Wurfkiste in Einzelteilen vom warmen Dachboden geholt und aufgebaut. Ayla wußte gleich, was das ist, sicher nicht aus Erinnerung an ihre eigene Welpenzeit. Wir sind bereit für die letzten Tage mit einer immer rundlicher werdenden Ayla und warten auf die Geburt. 🙂

Bea legt sich nun lieber vor die Kiste. Sie weiß sicher, dass sie in der Wurfkiste nicht mehr aktiv werden muß.

30.6.2018:   Ayla am 54. Tag der Trächtigkeit

Ayla geht es hervorragend. Sie versteht sich mit ihrer Mama Bea sehr gut und schmust viel mit ihr. Man könnte stundenlang filmen, so nett ist es mit anzuschauen, wie Mutter und Tochter sich jeweils für die andere auf den Rücken rollen, Pfoten werfen und außerordentlich liebevoll miteinander umgehen. Hier ein abendlicher Kurzfilm – leider mit vielen Lichtreflexen. Ayla wird zusehens kugeliger. Das Foto zeigt sie im Vergleich zu ihrer grad sehr schlanken (und nach dem Fellwechsel völlig abgehaarten) Mama.

16.6.2018:  Bruni hat ihre Zuchtzulassung und Aylas Bäuchlein wird größer 🙂

Kleines Update zu Aylas Trächtigkeit (47. Tag): es geht ihr hervorragend, sie frißt mit Begeisterung und so langsam sieht man auch, dass sie nicht nur für sich die Nahrung braucht. Das Bäuchlein ist nun in jeder Lage gut zu erkennen. In zwei Wochen steht schon die Geburt an. Bis dahin wird sie noch kräftig zulegen.

Bruni war heute in Kappel-Grafenhausen in Baden-Württemberg und hat die Zuchtzulassungsprüfung mit Bravur und ohne Einschränkung bestanden. Sie und Frauchen sind ein tolles Team, mit Frauchen geht Bruni entspannt durch alle Geräuschkulissen und läßt sich bedrängen. Herzlichen Glückwunsch an Frauchen Petra und an „unsere“ Kleine! Wir drücken die Daumen für viele kleine Bruni-Babies in den nächsten Jahren. Nun sind von Beas neun Welpen drei aktiv in der Zucht (Alfons, Ayla und Bruni), ein Ergebnis, auf das wir ein wenig stolz sind 😎 .

10.6.2018:  Hochsommer in Hamburg

Vom Winter ist es in Hamburg Ende April nahtlos in Hochsommer übergegangen. Seit Wochen hat es nicht geregnet, die Unwetter haben an der Elbe halt gemacht. Die Blumenkübel brauchen dringend Wasser, und so wurde der Gartenschlauch angeschlossen sehr zur Freude von Ayla: sie liebt es, in den Wasserstrahl zu beißen.

Bilden wir es uns nur ein, oder sehen wir da den Beginn eines kleinen Bäuchleins? Nasse glückliche Ayla am 34. Tag ihrer Trächtigkeit.

5.6.2018:  Ayla ist trächtig!

Wir waren mit Ayla beim Ultraschall: das Bild zeigt es deutlich, Lloyd war erfolgreich. Wir hoffen auf gesunde Entlebucher-Babies.

Pfingsten 2018

Wir warten etwas ungeduldig auf den Besuch mit Ayla beim Tierarzt für ein Ultraschallbild. Die vier Wochen ab Decken bis zu der Erkenntnis, ob die Hündin nun tragend ist oder nicht, vergehen immer viel zu langsam. Zeit für ein paar aktuelle Fotos unserer Bs.

Bruno Kalle bei Hannover und unsere drei – Eddi, Bea, Don – leicht frustriert im Wintergarten, sie wollen eigentlich Action im Garten

Bruni auf dem heimischen Balkon bei Stuttgart

Bonnie im Urlaub in Dänemark, süsse Flugente

 

8./9. Mai:  Ayla war zu Besuch bei Lloyd vom Bergener Land

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben wir uns auf den nicht so weiten Weg nach Niedersachsen gemacht. Wenn alles gut geht, gibt es aus dieser Verpaarung Entlebucher-Welpen um den 7. Juli 2018. Aber erst einmal steht ein Ultraschallbild Anfang Juni an, um zu sehen, ob Ayla aufgenommen hat.  Näheres unter Welpen/Zucht Wurfplanung.

Lloyd und Ayla

1. April:  Ayla und Atze

Ostersonntag: Ayla war bei uns, weil ihr Papa Atze vom Phönixsee mit seinen Leuten aus Dortmund zu Besuch kam. Ayla hatte ihren Vater noch nie gesehen und Herrchen und Frauchen von Atze Ayla auch noch nicht. Es war gut zu beobachten, dass Atze – obwohl nun 12 1/2 Jahre alt und langsam etwas „grau“ werdend – ein chicher Rüde ist, der Ayla – 3 1/2 – viel von seinem Äußeren (besonders die wunderschön dunklen Augen) und auch von seinem eher ausgeglichenen Wesen mitgegeben hat.

31. März:  Neues von Beas Sohn Alfons vom Sorenfelde

Unser erstgeborener Welpe Alfons (HD A1, EU-A, PRA-A, unser Triple-A-Rüde :-P) hat nicht nur seine Zuchtzulassung, sondern nun auch eine eigene Homepage. Und wir haben die Aussicht, dass unsere Bea Oma wird. Alfons hatte heute Besuch von Ida vom Thurnerkamp. Die beiden waren sich schnell einig. Wenn alles gut geht, gibt es Entlebucher-Babies Ende Mai in Österreich in der Zuchtstätte Entlebucher vom Mirellental. Herzlichen Glückwunsch! Es ist doch ein schönes Gefühl, wenn sich die eigene Zucht fortentwickelt.

18. März

Trotz deutlicher Frostgrade draussen schaffte die pralle Sonne es dieses Jahr erstmals, die Temperaturen im Wintergarten auf 20 Grad ansteigen zu lassen. Ayla fand es besonders gemütlich. Und beim Kuscheln im Haus muss immer das Piratenentli dabei sein. 🙂

10. März

Wir freuen uns sehr, dass unsere Welpenkäufer von A- und B-Wurf mustergültig alle von uns gewünschten medizinischen Untersuchungen haben machen lassen, die uns für eine gesunde Zucht wichtig sind und die der SSV auch zwingend von uns fordert.  Untersucht werden muß auf HD und EU. Hunde, die in die Zucht sollen, brauchen zusätzlich eine PRA-Bestimmung und eine weitere Augenuntersuchung. Näheres hierzu demnächst. Hier erst einmal die Übersicht aller Hunde und ihrer Ergebnisse. Großer Dank an alle Beteiligten!

Anfang März 2018

Im Norden hat der Winter doch noch Einzug gehalten, erst mit erstaunlichen Schneemassen. Danach kam eine Woche lang Eiseskälte bei Nachttemperaturen von -15 Grad. Die Hunde fanden es superklasse. Entlebucher sind halt echte Schneefans. Bonnie bei Rendsburg war fröhlich und unsere drei im heimischen Garten auch.

Februar 2018

Mein Bienchen ist wie ein Uhrwerk: sie wird nahezu auf den Tag genau läufig nach 6 Monaten minus eine Woche. Das ist zum Planen gerade für Welpen außerordentlich praktisch und eher ungewöhnlich. Bea hat ihren Zeitplan eingehalten, Mitte Februar sind wir zum Decken gefahren. Um es vorweg zu nehmen: wir sind recht sicher, dass es bei uns im April keine Welpen gibt. Bea ist nun im Zuchtruhestand und darf sich auf Hundesport konzentrieren und  ihre Tochter Ayla unterstützen, wenn sie im Mai soweit ist. Näheres unter Welpen/Zucht Wurfplanung.

Januar/Februar 2018

Auf dem Rückweg von Cornwall nach Hamburg haben wir Station in Krefeld bei Anny gemacht, und zu Hause in Hamburg gab es dann gleich reichlich Hundebesuch: Bea´s Lotta war drei Wochen Gast bei uns und Ayla und Bonnie sagten zwischendurch Hallo.

Links:  Bea, Don, Eddi und Anny,   rechts:  Don, Eddi, Bea, Ayla und Bea´s Lotta

Links:  Don, Bea, Eddi, Bonnie und Bea´s Lotta,   rechts:  Bonnie und Bea´s Lotta

 

Jahresbeginn 2018

Wie schon im Vorjahr haben wir den Jahresstart in Cornwall zugebracht: in einem historischen Haus in der Nähe von Fowey. Die Zeit ließ sich wunderbar verbringen mit Wandern mit den Hunden, mit Lesen und den Kamin genießen. Einen besseren Jahreswechsel können wir uns zur Zeit kaum vorstellen. Allerdings war es auch in Cornwall feuchter als gewöhnlich. Der nächtliche Regen sorgte tagsüber für matschige Wege. Die Hunde hat´s nicht gestört und glücklicherweise gab es eine Waschmaschine. Mehr Fotos in der Fotogalerie unter Cornwall.

* Inhalt fehlt

* Inhalt fehlt